Fehrenbacher wieder Vorsitzender

 

Die neuen Mitglieder im Vorstand SV Überauchen: Marcel Schwörer (von links), Otmar Fehrenbacher, Florian Stern, Klaus Neininger und Bernd Weets.

 

Der Neue ist der Alte: Otmar Fehrenbacher wurde beim Sportverein Überauchen wieder zum Vorsitzenden gewählt. Erst vor zwei Jahren hatte er das Amt, das er zuvor 14 Jahre lang inne hatte, an Luigi Naidin abgegeben. Nachdem Naidin nun entschied, das Amt nicht mehr zu übernehmen, war dringend ein Nachfolger gefragt. In der Versammlung wurde Fehrenbacher in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Er nannte gleich mehrere Ziele, die er mit dem Team angehen möchte: die Jugendarbeit müsse dringend wieder intensiviert werden.

Auf die gute Zusammenarbeit im Jugendbereich mit der Spielgemeinschaft Klengen und Kirchdorf, jetzt dem FC Brigachtal, setzt der Verein weiterhin. Mit dem FC Brigachtal werden wieder Gespräche gesucht. Die Entscheidung über einen Beitritt sei komplett offen. Naidin erklärte, dass er wieder aktiver im sportlichen Bereich werden möchte. Außerdem richtete er sein Wort an die Spieler. Mit dem zurzeit guten zweiten Tabellenplatz sollten sie jetzt noch mal Gas geben und die Chance nutzen, in die Relegation zu kommen.

Hannes Feucht erklärte in seinem Sportbericht, dass die erste Mannschaft in dieser Saison bislang großes Verletzungspech hatte und die momentan dünne personelle Besetzung Sorgen bereite.

 

Dorle Ritzmann berichtete, dass die Gymnastikgruppe bereits seit 18 Jahren bestehe und sich immer dienstags von 20 bis 22 Uhr treffe.

In einem amüsanten Jahresrückblick berichtete Paul Ritzmann von der Ski- und Wanderabteilung von einem defekten Spurgerät und der schwierigen Ersatzteil-Beschaffung. Im weiteren Rückblick berichtete der nach 16 Jahren scheidende Kassier Wolfgang Schweizer, dass das viertägige Fest zum 50-jährigen Bestehen für den Verein nicht den erhofften Gewinn einbrachte. Schriftführer Tobias Willmann betonte jedoch, dass sich gezeigt habe, dass der Verein lebe. Mit viel Herzblut hätten Helfer aller Generationen das Programm auf die Beine gestellt.

Auch Bürgermeister Michael Schmitt lobte das Fest. Vor allem die positive Grundeinstellung des Vereins sei beim Jubiläumsfest spürbar gewesen. Willmann bedankte sich bei allen Helfern sowie dem Förderverein, der mit zahlreichen Aktionen dem Verein finanziell zur Seite stand. Rund 15 000 Euro würden jährlich dank Schrottsammlung, Veranstaltungen sowie Sponsoren, die in der Stadionzeitschrift werben, zusammen kommen. Am 14. Oktober lädt der Förderverein mit dem Vorsitzenden Jürgen Effinger zum Kabarettabend ein.

 

 

Klick mich an...

und ich zeig dir wann wir das nächste mal auf dem Platz stehen!

 

 Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.brigachtal-fehrenbacher-wieder-vorsitzender.57dbddb1-dd7d-4737-a55a-758fda0f9ea1.html

 

Da wir unsere Website neu gestalten und neu Aufbauen, sind noch nicht alle Inhalte der Seiten verfügbar! Diese werden so schnell wie möglich folgen!